Dornröschen
Leserkommentare
 
Sponsoren
23. Februar 2018 | In 4 Wochen offen „auf dem Tisch“ im Gestaltungsbeirat

Investor Hans-Jürg Buff setzt auf Überzeugungsarbeit

Konstanz/St. Moritz (gro) Der Schweizer Hotellier Hans-Jürg Buff ist davon überzeugt, die Konstanzer Bürgerinnen und Bürger von der Qualität seines Projekts auf dem Büdingen-Areal überzeugen zu können. Er wird deshalb am Mittwoch, dem 21. März, nach Konstanz kommen, seine Planungen öffentlich ausbreiten und erläutern sowie allfälligen Fragen der Bürgerschaft „umfassend“ zu begegnen versuchen. Er betrachte es als seine persönliche Überzeugungsarbeit, sagte Hans-Jürg Buff gestern weiter, den Konstanzern zu erläutern, dass er das fragliche Baugebiet mit Rücksicht verwerten wolle, „natürlich auch mit Rücksicht auf die Entwicklung der Stadt Konstanz insgesamt“. … weiterlesen \"\"

2 Kommentare »

22. Februar 2018 | Der feine Paragraph 31

Büdingen-Park: Bauverwaltung macht dem Investor Mut

Konstanz/St. Moritz (gro) Hans-Jürg Buff und seine Sea Palace AG haben zwar einen überzogenen Plan für ihr Projekt auf dem Büdingen-Areal an der Konstanzer Seestrasse zur Genehmigung eingereicht. Doch die städtische Bauverwaltung sagt nicht einfach „Nein!“. Sondern zeigt Wege auf, wie man sich - trotz allem – arrangieren könnte. Wie das Konstanzer Baudezernat den Schweizer Investor aus St. Moritz ermutigt, sich in Konstanz zu engagieren, geht aus dem Bauvorbescheid hervor, den die Verwaltung vergangenes Jahr an Buff verschickte. Immer wieder ist darin von einem gewissen Paragraphen 31 die Rede. … weiterlesen \"\"

Noch keine Kommentare »

20. Februar 2018 | Heute Bürger-Information

Büdingen-Park droht angeblich die Vernichtung

Konstanz (gro) Der Büdingen-Park an der Seestrasse solle durch eine massive Bebauung weitgehend verschwinden, heisst es bei der Initiative zur Erhaltung des Parks. Das gehe aus den Plänen eines Schweizer Investors hervor. Die Bürgerinitiative, die sich um eine Erhaltung des 4 Hektar grossen Grünareals bemüht, informiert heute Abend (Beginn 19.30 Uhr) im Treffpunkt Petershausen über das Bauvorhaben. Bereits am Nachmittag wird das Projekt im Technischen Ausschuss des Gemeinderats behandelt. Würden die Pläne des Investors verwirklicht, müssten 90 Prozent des Baumbestandes abgeholzt werden, prognostizieren Anwohner. Dies würde die Vernichtung des Parks bedeuten … weiterlesen \"\"

4 Kommentare »

19. Februar 2018 | Kirchgänger kritisieren den „Südkurier“

Die gottverlassenen Leser der Heimatzeitung

Konstanz (gro) Die Gläubigen sind aufgerufen, wieder mehr auf die Glocken zu hören, wenn diese zu den Gottesdiensten rufen. Denn ein wichtiger Wegweiser ist den Kirchgängern diesen Winter abhanden gekommen: Die Rubrik „Gottesdienste“, die Jahrzehnte lang jeden Donnerstag in der Heimatzeitung zuverlässig darauf aufmerksam machte, wo und wann man sich trifft, um gemeinsam zu beten und Gott zu feiern. Proteste von Kirchenleitungen und plötzlich gottverlassenen Lesern waren erfolglos. Die Konstanzer Lokalausgabe des „Südkurier“ bleibt wohl weitgehend gottesdienstfrei. Jetzt wird nur noch vor so genannten kirchlichen Hochfesten (wie Weihnachten oder Ostern) im Heimatblatt über die Termine der Gottesdienste informiert. … weiterlesen \"\"

1 Kommentar »

14. Februar 2018 | Demo am mächtigen Torso am Winterersteig

Warum die Fällung der Pappel ein grosser Fehler ist

(gro) Der mächtige Torso, den die städtischen Baumstutzer von der alten Schwarzpappel am Winterersteig übrig gelassen haben, strotzt nur so von Vitalität. Der Restbaum dürfte zu einem Symbol des Widerstands werden, eines wachsenden Widerstands gegen die moderne städtische Baumpflege, die sich strikt an Kostenfaktoren orientiert und dafür notfalls auch Sicherheitsüberlegungen instrumentalisiert. Hätte man die grosse alte Pappel erhalten, wäre wenigstens ein Stückchen davon gut gemacht worden, was vor drei Jahren im Tägermoos angerichtet worden ist. … weiterlesen \"\"

5 Kommentare »